zum Eingang

 

Obwohl Feng Shui in diesen Tagen bei weitem nicht mehr unbekannt ist, möchte ich dennoch ganz kurz auf die Grundthematik dieser asiatischen Lehre der Harmonie eingehen. Feng Shui bedeutet soviel wie Wind und Wasser und deutet auf die wesentlichen Grundelemente in unserem Kosmos hin. Diese Elemente liegen allen Lebensformen zugrunde, egal um welche Lebewesen es sich handelt (Mensch, Tier oder Pflanze).

Feng Shui ist eine lebendige Naturwissenschaft, die sich vor rund 5000 Jahren entwickelt hat. Diese dynamische Wissenschaft hat sich aus dem Entstehungsprozess der Erde bzw. dem Leben entwickelt. Sie berücksichtigt die Energieeinflüsse aus unserer unmittelbaren Umgebung (Landschaft, Gebäude, Haus, Raum) sowie die Kräfte des Universums und der Erde.

Sind die Energieeinwirkungen auf unseren Körper gestört oder unharmonisch, muss sich der Organismus wehren. Er wird geschwächt und in weiterer Folge krank. In der Medizin spricht man dann von einem Ungleichgewicht der Homöostase (= Aufrechterhaltung der Körperfunktionen).



Ist im Garten das energetische Gleichgewicht gestört, kommt es zu vermehrtem Schädlingsbefall der Pflanzen und zu schlechtem Wachstum. Wie uns unsere Umgebung beeinflusst, möchte ich Ihnen anhand von folgendem Beispiel erklären:

Max Planck, Entdecker der kleinsten unteilbaren Energiemenge, nämlich dem Atom, sagte im Jahre 1897: " Der Mensch strahlt und wird durchstrahlt!"
Zu seiner Zeit wurde diese Aussage natürlich nicht ernst genommen und es bedurfte eines enormen Umdenkprozesses in Bezug auf die bis zu diesem Zeitpunkt geltenden wissenschaftlichen Erkenntnisse. Aus heutiger Sicht wissen wir aufgrund der Quantenphysik, dass diese bahnbrechenden Erkenntnisse der Menschheit völlig neue Einblicke in unsere wunderbare Mutter Erde, unser Sonnensystem und uns Menschen ermöglicht haben.

Wenn wir uns nun vorstellen, dass der Schreibtisch vor uns, der Stuhl, auf dem wir sitzen, wie auch alles andere um uns herum, sich bewegt bzw. schwingt, da die Atome, aus denen diese Dinge bestehen, von Neutronen 270.000 mal pro Sekunde umkreist werden. Und wenn man weiß, dass auch der Körper mit seinen Atomen, die ebenfalls kräftig schwingen und sich bewegen, mit seiner Umgebung kommuniziert (strahlt und durchstrahlt wird), kann man besser verstehen, wie bzw. dass man durch seine Umgebung natürlich positiv wie auch negativ beeinflusst wird.

Diese Energien oder auch Informationen werden in zwei grundlegende Formen unterteilt, nämlich in die linksdrehenden und die rechtsdrehenden Energien. Die linksdrehenden Energien, mit denen wir uns umgeben, attackieren unser Immunsystem und schwächen es, da der Organismus sich ständig gegen die negativen Einflüsse zur Wehr setzen muss. Wird der Körper dann wirklich einem schwereren gesundheitlichen Angriff ausgesetzt, verfügt er nicht über die erforderlichen Kräfte, um diesen abzuwehren und gesund zu bleiben. Bei diesen, unseren Körper permanent schwächenden Energien, kann es sich um Baustoffe bzw. deren Ausgasungen, hochfrequente oder elektromagnetische Stromfelder, magnetische Stahlteile, Wohngifte, aber auch Pilze und Bakterienorganismen, schlechte Luft- und Lichtqualität sowie auch Stress oder Mobbing handeln, die zu psychosomatischen Krankheiten führen. Nicht zuletzt schwächen uns Energien wie Wasseradern, Erdverwerfungen, Hartmanngitter, Benkerlinien, Currylinien und die Spuren durch unseren Evolutionsprozess.

Bei den rechtsdrehenden Energien handelt es sich um Kräfte, die unseren Körper bzw. unser Immunsystem aufbauen, stärken und unterstützen um vital und gesund zu sein. Das sind alle natürlichen Elemente, die uns unsere Mutter Erde in unverfälschter Form zur Verfügung stellt, aus denen wir Vitalität, Gesundheit und Lebensfreude bekommen.
Nachdem wir nun in einer hoch technisierten Welt leben und uns vorgenannte unterstützende rechtsdrehende Energien in unseren Wohn- und Arbeitsräumen fast zur Gänze fehlen, haben wir es mit einer Vielzahl von Zivilisationskrankheiten zu tun bekommen, die sich extrem stark auf unser gesundheitliches und volkswirtschaftliches System auswirken.

Nach einem Spaziergang im Freien fühlen wir uns erholt. Befindet sich ein Mensch in der freien Natur, wird er mit den für ihn förderlichen rechtsdrehenden Energiequalitäten versorgt. Nach einem Spaziergang oder einer anderen Aktivität im Freien fühlen wir uns erholt, haben Appetit und fühlen uns rundum wohl. Wie sieht dies jedoch aus, wenn wir uns acht Stunden lang oder länger in geschlossenen Räumen aufhalten? Wie geht es dann, wenn wir erschöpft am Abend aus dem Gebäude treten und nach ein paar Minuten merken, wie sich im Freien unsere Lebensgeister zurückmelden?
In diesem Augenblick wird uns bewusst, dass im Haus oder Gebäude, welcher Art auch immer, nicht die gleiche energetische Qualität vorherrscht, wie wir sie in der Natur vorfinden.

Wenn wir ein Gebäude errichten, schaffen wir im großen Raum einen künstlichen kleineren Raum, der uns Menschen von der aufbauenden, stärkenden und vitalisierenden Energie abschneidet. In diesen kleinen, künstlich geschaffenen Räumen wirken nun sehr viele von den vorgenannte linksdrehenden Energien auf unseren Körper ein und schwächen neben unserem Immunsystem auch unsere Leistungsfähigkeit, unsere Konzentrationsfähigkeit und bei schlechter Planung auch die Harmonie unter den zusammenlebenden oder -arbeitenden Menschen.

Fasst man nun die vorab erwähnten Einflüsse und Auswirkungen in einem Satz zusammen, so bewahrheitet sich der Ausspruch von Albert Schweitzer, Nobelpreisträger der Medizin 1956: " Zuerst bauen die Menschen die Häuser und dann formen die Häuser die Menschen"!!!

Wenn man sich sehr intensiv mit der Thematik von Auswirkungen eines Gebäudes auf die Menschen befasst (egal ob in Hinblick auf die Gesundheit, Vitalität, das Glück oder den Erfolg), kann man sehr schnell erkennen, dass es zwischen der östlichen und westlichen Lehre der Harmonie oder auch Geomantie sehr viele Gemeinsamkeiten gibt und es hier wie dort immer nur um die gleich wichtige Anforderung geht, nämlich dem Menschen einen gesunden, vitalen und kraftvollen Wohnraum zu schaffen.

Bis zum Zeitpunkt der beiden Weltkriege wurde dieses energetische Wissen durch die Architekten und Baumeister auch um- und eingesetzt. Die Kriege und hier im speziellen der 2. Weltkrieg haben ein totales Versiegen dieses Wissens mit sich gebracht, nicht aus Absicht, sondern vielmehr aus dem Umstand heraus, dass nach Kriegsende ganz schnell den Menschen wieder ein Dach über dem Kopf geschaffen werden musste. In der Zeit des Wiederaufbaues wurde dann die gesamte geistige Kraft in die Entwicklung neuer moderner Baustoffe gelegt mit dem Vorteil, sehr große und funktionelle Gebäude errichten zu können. Die Material- und Formensprache sowie der Funktionalismus (der natürlich auch in energetisch hochwertigen Projekten eine große Rolle spielt, bestimmen die Architektur und der Mensch wurde darin nicht mehr berücksichtigt. Die Auswirkungen dieser Gebäude (Sickbuilding Syndrome etc.) sind uns ja zur Genüge bekannt.

Viel könnte man noch über diese komplexe für uns Menschen so wertvolle Wissenschaft berichten und daher möchte ich Ihnen zum Schluss nochmals sagen, dass ein Gebäude, egal ob Wohnung, Haus oder Arbeitsstätte, ihre Gesundheit, Vitalität, ihre Leistungsfähigkeit, Konzentrationsfähigkeit, Kreativität und Harmonie und ganz nebenbei bemerkt auch ihr Glück und Ihren Erfolg entscheidend beeinflussen kann.

Haben Menschen die Wahl zwischen herkömmlich gebauten oder vitalisierenden, harmonisierten Wohn- bzw. Arbeitsräumen, so fällt die Entscheidung ganz klar in Richtung vitalisierend und harmonisierend aus. Ich habe eingangs erwähnt, dass uns unsere Umgebung beeinflusst. Tut sie dies im positiven Sinne, so treffen wir die Kaufentscheidung intuitiv oder besser gesagt aus dem Bauch heraus.

Es würde mich freuen, wenn ich Ihnen diese wunderbare und wertvolle Wissenschaft ansatzweise etwas näher bringen konnte und auch Sie demnächst zu den glücklichen und weitblickenden Menschen gehören, die ihre Gesundheit und Kraft aus vitalisierenden und harmonischen Räumen beziehen. Für weitere Auskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung - wenn Sie sich intensiver mit Feng Shui auseinander setzen möchten, besuchen Sie doch eines meiner Seminare.