zum Eingang

 

Radionik allgemein

Radionik ist ein System der Ferndiagnose und Fernbehandlung, das sich der menschlichen Fähigkeit der aussersinnlichen Wahrnehmung bedient. Dies in Verbindung mit speziell konstruierten Instrumenten, die helfen, die zugrunde liegenden Wurzeln von Krankheit in einem lebenden Organismus zu bestimmen.

Die Lehre der Strahlenwirkung belebter und unbelebter Objekte wurde um 1900 von dem amerikanischen Arzt Albert Abrams aufgestellt und - unter anderem - von David V. Tansley weiter entwickelt.
Sie wird für die medizinische Diagnose und Therapie angewendet. Diese elektronisch induzierte Aussendung von Wellen, Skalarwellen genannt, kann das innere Datenfeld eines auf hunderte Kilometer entfernt wohnenden Menschen anhand von ein paar Haaren, eines Bluttropfens oder eines Fotos analysieren, behandeln und "heilen".


Radionik ist eine Heilkunst, die ihre Wurzeln in der Medizin des zwanzigsten Jahrhunderts hat. Sie bedient sich bewusst der höheren geistigen Fähigkeiten, deren Existenz von der Wissenschaft (noch) nicht voll anerkannt werden. Der Einsatz eines erfahrenen Radionik-Therapeuten ist sehr wichtig. Das Instrument muß sorgfaltig und bewusst gelenkt werden, damit es Heilerfolge erbringen kann. Einer Weiterentwicklung der Radionik, für Indigokinder sehr interessant und erfolgreich, ist aus der Quantenphysik geboren und könnte "Quantum Radionik" genannt werden.

Quantum Radionik
Analog den morphogenetischen Feldern wie Rupert Sheldrake sie postuliert, besitzt jeder und alles ein solches Feld, in dem alle Informationen abgespeichert sind. Radionik kann diese Informationen abrufen und die Felder neu informieren.
Es wird der aktuelle Bezug zu Resonanzen ermittelt, die in einem Lebensfeld vorhanden sind. Die individuellen Schwingungsmuster werden durch spezielle Eingabegeräte, wie dem Biophotonenscanner, der Diode mit weißem Rauschen und einer digitalen Kamera in einen Diagnosecomputer eingelesen und in Kontakt mit dem Ganzen gebracht.
Es ist dadurch möglich auf der Ebene Einfluss zu nehmen, wo sich Störungen und Disharmonien befinden. Die ermittelten Resonanzen werden auf der Informationsebene ausgeglichen und die darunterliegenden Ebenen (mentale, psychische, emotionale und physische ) richten sich dann automatisch nach dieser höheren Ordnung aus.

Verschiedenene Heilmittel, wie beispielsweise homöopathische Dosierungen, Bachblüten oder Krankheitsbilder werden automatisch aus 6000 in der Datenbank vorhandenen Einträge ermittelt. Diese Methode ist einmalig für Indigokinder, da diese in leichtem Kontakt mit ihrer Seele und anderen geistigen Ebenen stehen. Störungen werden (ohne Nebenwirkungen) auf hoher Ebene ausgeglichen, wodurch etwa Verhaltensstörungen harmonisiert werden, bevor sie zum echten physischen Problem werden. Eine neue Behandlungsweise für die "Neuen Kinder"!

Wo wird Radionik eingesetzt?
Bei Verhaltensstörungen, seelischen und psychologischen Störungen, chronischen Problemen aller Art, Allergien, Hyperaktivität, ADS, ADHS und Lernblockaden, Krankheiten und Störungen auf der physischen Ebene, Schock und Traumata, karmische Verstrickungen, Erweckung des inneren Potentials und viele mehr